Arbeitsschwerpunkte

Hellenistisch-römische Sozialgeschichte
Hellenistisch-römisches Vereinswesen
Griechische Epigraphik
Urbanistik hellenistischer Städtegründungen

 

Projektzugehörigkeit

Studium

2001-2009 Studium der Klassischen Archäologie, der Alten Geschichte sowie der Vor- und Frühgeschichtlichen Archäologie an der Universität Hamburg
1998-2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Leuphana Universität Lüneburg

wissenschaftliche Abschlüsse

2009 Magister Artium in Hamburg (Titel der Magisterarbeit: „Die sogenannten Königsstädte – Untersuchungen zu eponymen (Haupt-)Stadtgründungen der Diadochen im Spiegel ausgewählter Beispiele herrschaftlichen Städtebaus in spätklassischer und frühhellenistischer Zeit“)

beruflicher Werdegang

seit WS 2012/13 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Trier
2009-2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im althistorischen Teilprojekt B9 „Euergetismus und Fürsorgemaßnahmen im hellenistischen und römischen Kleinasien sowie im spätrepublikanischen und kaiserzeitlichen Italien“ im Rahmen des SFB 600 „Fremdheit und Armut“
2007 Praxis-Tutorium zur Konzeption einer Ausstellung am Bucerius Kunst Forum in Hamburg
2005 Teilnahme an Grabung an einer bronzezeitlichen Befestigungsanlage in Watenstedt/Kr. Helmstedt
2004 Praktikum am Archäologisch-Ökologischen Zentrum Albersdorf e.V. (AÖZA)
2002 Teilnahme an Grabung im altsächsischen Gräberfeld in Buxtehude

Bibliographie im Aufbau

Erdtmann, Jörg (2013): Eine Frage der Ehre oder Abstammung? Inklusion und Exklusion Fremder von Homer bis Perikles, in: Iulia-Karin Patrut/Herbert Uerlings (Hgg.): Inklusion/Exklusion und Kultur. Theoretische Perspektiven und Fallstudien von der Antike bis zur Gegenwart, Köln [u.a.], S. 49–77.