Arbeitsschwerpunkte

Forschungsinteressen

  • Repräsentationen von Juden und Jüdinnen in Literatur und Film, DDR-Kultur und ihr Nachleben, Literatur und Film aus der DDR, Literaturwissenschaftliche Antisemitismusforschung, Intersektionalität
  • Ostdeutsches Theater vor und nach der Wende

Laufende Arbeitsvorhaben

  • Dissertation: Repräsentationen von Juden in antifaschistischen DEFA-Spielfilmen und Literaturverfilmungen aus der DDR

wissenschaftliche Abschlüsse

2012 Magister Artium in den Fächern Germanistik und Geschichte

beruflicher Werdegang

seit 2013 wissenschaftl. Hilfskraft mit Abschluss im Projekt „Resiliente Übersetzungen im ostdeutschen Theater nach 1989: Ästhetik und Institution“ unter Leitung von Prof. Dr. Franziska Schößler (Universität Trier). Zuständig für das Teilprojekt „Vom Dissidenten zum Impulsgeber. Frank Castorf in Berlin und Anklam“
2012-2013 Deutschlehrer (Vollzeit) an der privaten französischen Privatschule École Privée Notre-Dame Sainte-Sophie in Luxemburg-Stadt
2009-2010 Research Assistant von Prof. Dr. Ronald G. Murphy am German Department der Georgetown University in Washington, DC
2005-2008 studentische Hilfskraft in verschiedenen Projekten an der Universität Trier, u.a. im SFB 600 „Fremdheit und Armut“, im Trier Center for Digital Humanities, in den Exzellenzcluster-Projekten von Prof. Dr. Lukas Clemens und Dr. habil. Gabriele Lingelbach
Deutsche Hochkultur, Geschlecht und Judentum in Kurt Maetzigs „Ehe im Schatten“ (1947)
im Rahmen des „Fifty-Sixth National Postgraduate Colloquium in German Studies", Swansea, 25.10.2014