Arbeitsschwerpunkte

  • Migration, Flucht und Asyl
  • Migration und Kultur
  • Transnationale Migration, akademische Migration und soziale Netzwerke
  • Organisationsethnologie/Ethnographie
  • Resilienz

Forschungsprojekt

 

Studium

2001-2008 Studium der  Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Trier, M.A.
1995-2000 Studium der Germanistik und Politologie an der Universität Yerevan (Armenien), Diplom

wissenschaftliche Abschlüsse

2/2013 Promotion im Fach Ethnologie an der Universität Trier mit dem Titel „Junge, hochqualifizierte Russlanddeutsche im transnationalen Migrationskontext: temporäre Rückkehrmotive, Identitätsentwürfe und Beheimatungsstrategien“

beruflicher Werdegang

seit 1/2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungszentrum Europa
seit 10/2016 Lehrbeauftragte im Fach Ethnologie, Universität Trier
2016 Mitarbeit im Pilotprojekt „Transnationale Karrieren, Netzwerke und Wissenstransfer: Migrationsbewegungen zwischen Deutschland und der GUS“, Universität Trier
2013-2016 Post‐doctoral Researcher im Projekt „Doing quality in commercial childcare in Luxembourg“, Universität Luxemburg
2009-2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin im SFB600, Teilprojekt 8 „Netzwerkbeziehungen und Identitätskonstruktionen Rückkehrstrategien von Spätaussiedlern im Kontext sich wandelnder Migrationsregime“, Universität Trier

2009-2011 Mitarbeit im Evaluationsprojekt „Brücken guter Nachbarschaft: Freiwillige Rückkehr von Migranten“, AWO Bremerhaven und Universität Trier
2010-2011

Lehrkraft für Förderunterricht Deutsch im Auftrag von CARITAS, Realschule Saarburg

seit 2001 Freiberufliche Dolmetscherin für Armenisch und Russisch beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Trier

 

Bibliographie im Aufbau

Schmitz, Anett/Wiltzius, Martine (2016): Methodische Herausforderungen zur Untersuchung privatwirtschaftlicher Kinderbetreuung als Organisation und Lernumwelt, in: Michael [u.a.] Göhlich (Hg.): Organisation und Methode. Beiträge der Kommission Organisationspädagogik, Wiesbaden, S. 119–132.
Schmitz, Anett (2015): Bildungserfolgreicher (Spät-)Aussiedler zwischen Deutschland und Russland: Transnationale Lebensentwürfe und Typen, in: Michael Schönhuth/Markus Kaiser (Hgg.): Zuhause? Fremd? Migrations- und Beheimatungsstrategien zwischen Deutschland und Eurasien, Bielefeld, S. 409–431.
Schmitz, Anett et. al. (2015): Early education and the unloved market of commercial childcare in Luxembourg, in: Harry Willekens et. al. (Hgg.): The Development of Early Childhood Education in Europe and North America: Historical and Comparative Perspectives, Houndsmill, S. 254–274.
Schmitz, Anett (2014): Junge, bildungserfolgreiche SpätaussiedlerInnen zwischen Deutschland und Russland: Identitäts- und Heimatdiskurs, in: Birgit Menzel/Christine Engel (Hgg.): Rückkehr in die Fremde? Ethnische Remigration russlanddeutscher Spätaussiedler, Berlin, S. 155–167.
Schmitz, Anett (2013): Transmigration als Karriere: Multiple Inklusionen von Russlanddeutschen, in: Herbert Uerlings/Iulia-Karin Patrut (Hgg.): Inklusion/Exklusion und Kultur. Theoretische Perspektiven und Fallstudien von der Antike bis zur Gegenwart, Böhlau, S. 395–418.
Schmitz, Anett (2013): Multiple Inklusionen von Russlanddeutschen: Transmigration als Karriere, in: Herbert Uerlings/Patrut Iulia-Karin (Hgg.): Inklusion/Exklusion und Kultur. Theoretische Perspektiven und Fallstudien von der Antike bis zur Gegenwart, Köln [u.a.], S. 395–418.
Schmitz, Anett (2013): Transnational leben. Bildungserfolgreiche Spät-)Aussiedler zwischen Deutschland und Russland, Bielefeld.