Interim und Religionsfrieden

Referent/in: Prof. Dr. Stephan Laux
im Rahmen der Konferenz "Frühneuzeitliche Friedensstiftung in landesgeschichtlicher Perspektive", Bonn, 18.9.-19.9.2017

Die kaiserliche Gesetzgebung und die Folgen in den deutschen Reichsstädten im Übergang von der Reformation zum Konfessionellen Zeitalter

Prof. Dr. Stephan Laux spricht am 18. September 2017 auf der Konferenz „Frühneuzeitliche Friedensstiftung in landesgeschichtlicher Perspektive“ zum Thema „Interim und Religionsfrieden“. Der Vortrag findet im Rahmen der Sektion I „Frühneuzeitliche Friedensstiftung im Spannungsfeld von Landes-, Reichs- und europäischer Geschichte“ statt. 

Die Konferenz wird von der Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte des Instituts für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn in Kooperation mit dem Verein für geschichtliche Landeskunde der Rheinlande, dem LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte sowie dem Zentrum für Historische Friedensforschung veranstaltet.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie bei H-Soz-Kult.


Forschungsverbund:
Arye-Maimon-Institut für Geschichte der Juden (AMIGJ)
Kontakt


Dr. Gisela Minn

minn@uni-trier.de