Arbeitsschwerpunkte

Forschungsinteressen

  • Soziale Resilienz
  • Methoden der qualitativen Sozialforschung
  • Perspektiven und Methoden der Diskursforschung

Projektzugehörigkeit

Laufende Arbeitsvorhaben

  • Dissertation: „Resilienz als Konzept gesellschaftlicher Selbstbeobachtung“ [Arbeitstitel]; Betreuung: Prof. Dr. Martin Endreß

Studium

seit 10/2015 Studium der Medien- und Kultursoziologie an der Universität Trier (Master of Arts)
10/2011–9/2015 Studium der Germanistik und Soziologie an der Universität Trier (Bachelor of Arts)

Wissenschaftliche Abschlüsse

09/2015 Bachelor of Arts (Titel der Bachelorthesis: „Der parteipolitische Kurswechsel der CDU/CSU im Kontext des deutschen Atomenergiediskurses – Eine historische Diskursanalyse aus soziolinguistischer Perspektive“)

Beruflicher Werdegang

seit 07/2016 Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschungsgruppe „Resilienz. Gesellschaftliche Umbruchphasen im Dialog zwischen Mediävistik und Soziologie“, Projekt 3 „Theorie der Resilienz“, Leitung: Prof. Dr. Martin Endreß, Universität Trier
01/2016–06/2016 Wissenschaftliche Hilfskraft (Germanistische Linguistik, Forschungsvorhaben „Diskursive Interdependenzen in Unternehmenskrisen am Beispiel der VW-Abgas-Affäre“, Proj. Dr. phil. Christian Kreuz; Prof. Dr. Martin Wengeler), Universität Trier
01/2016–06/2016 Wissenschaftliche Hilfskraft (Forschungszentrum Europa, Forschungsvorhaben „Resilienz. Gesellschaftliche Umbruchphasen im Dialog zwischen Mediävistik und Soziologie“, Projekt „Theorie der Resilienz“, Leitung Prof. Dr. Martin Endreß), Universität Trier
11/2015–12/2015 Studentische Hilfskraft (Allgemeine Soziologie), Universität Trier

Bibliographie im Aufbau

Resilience in the Context of Development Policy in Germany
im Rahmen des Workshops „Resilience: Between the Politicization of Security and the Production of the Neoliberal Passive Individual“ beim European Workshop in International Studies, Groningen, 06.–09.06.2018

Soziale Konstruktion von „Resilienz“ versus „Nachhaltigkeit“ im Feld der Entwicklungspolitik
im Rahmen des Workshops „Soziale Konstruktionen von Resilienzen – Theoretische Überlegungen und empirische Analysen“ am Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung, Erkner, 21. November 2018.