Arbeitsschwerpunkte

Forschungsinteressen

  • Geschichte Italiens im Hoch- und Spätmittelalter
  • Stadtgeschichte im späteren Mittelalter
  • Politische Ideengeschichte
  • Zukunftsvorstellungen und Krisenbewältigung
  • Resilienz

Projektzugehörigkeit

Laufende Arbeitsvorhaben:

  • Dissertationsvorhaben:
    „Der venezianische Consiglio dei dieci in der Zeit der Handelssperren Sigismunds (1412-1433)“ [Arbeitstitel]; Betreuerin: Prof. Dr. Petra Schulte

Studium

04/2011-12/2014 Studium der Medieval and Renaissance Studies mit den Fächern Geschichte, Germanistik, Kunstgeschichte, katholische Theologie und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum
10/2007-03/2011 Studium der Geschichte und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum

wissenschaftliche Abschlüsse

12/2014 Master of Arts (Titel der Arbeit: „Die Freiheiten des Höflings. Zur kritischen Wahrnehmung höfischen Lebens bei Piccolomini, Hutten und Castiglione“)
03/2011 Bachelor of Arts

beruflicher Werdegang

04/2018-12/2018 Stipendiatin am Deutschen Studienzentrum in Venedig
seit 07/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe 2539 „Resilienz – Gesellschaftliche Umbruchphasen im Dialog zwischen Mediävistik und Soziologie“, Projekt 6 „Eine resiliente Stadt: Die Republik Venedig im 15. Jahrhundert“, Leitung: Prof. Dr. Petra Schulte
12/2015 Stipendiatin am Deutschen Studienzentrum in Venedig
04/2015-06/2016 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Trier (Prof. Dr. Petra Schulte)
04/2014-03/2015 Lehrbeauftragte für die Geschichte des späteren Mittelalters an der Ruhr-Universität Bochum
05/2013-10/2014 Wissenschaftliche Hilfskraft im Rahmen des Rektoraktsprogramms Forschendes Lernen an der Ruhr-Universität Bochum (Projekte: „Handschriftenkursus für Historische Kulturwissenschaften“ und „Handschriftenexkursion nach Breslau“)
05/2012-04/2014 Studentische, dann wissenschaftliche Hilfskraft für den Studiengang Medieval and Renaissance Studies an der Ruhr-Universität Bochum
10/2010-03/2015 Studentische, dann wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für die Geschichte des späteren Mittelalters an der Ruhr-Universität Bochum (Prof Dr. Nikolas Jaspert, PD Dr. Andreas Rüther; PD Dr. Marc von der Höh)
04/2009-03/2011 Tutorin am Historischen Institut der Ruhr-Universität Bochum

Bibliographie im Aufbau

Resilientes Venedig? Die Serenissima zur Zeit der Handelssperre Sigismunds 1412-1433
im Rahmen des Mediävistischen Kolloquiums der Friedich-Schiller Universität Jena (Prof. Dr. Achim Hack), Jena, 16.06.2016

Der venezianische ‚Consiglio dei dieci‘ zur Zeit der Handelssperren Sigismunds (1412–1433)
im Rahmen der Konferenz "Neue Tendenzen der Italienforschung zu Mittelalter und Renaissance", Florenz, 07.-09.11.2016

Venedig in Bedrängnis. Der Consiglio dei dieci zur Zeit der Handelssperre Sigismunds
im Rahmen des Mediävistischen Kolloquiums an der Universität Duisburg-Essen (Prof. Dr. Andreas Rüther), Duisburg-Essen, 06.12.2016

Krisenmanagement in Venedig. Der ‚Consiglio dei dieci‘ zur Zeit der Handelssperren Sigismunds 1412-1433
im Rahmen der Nachwuchstagung "Theoretisieren, Argumentieren, Disziplinieren. Machtträger und (Krisen-) Management in Zeichen der Moral (6.-16. Jahrhundert), Darmstadt, 09.-10.12.2016

Das Elend der Günstlinge. Wahrnehmungen höfischen Lebens bei Piccolomini, Hutten und Castiglione
im Rahmen des Workshops "Gunst und Missgunst. Aufstieg und Fall von Günstlingen im Mittelalter", Frankfurt am Main, 04.-05.10.2017

Pro bono status nostri. Der Consiglio dei dieci im Kampf gegen die Feinde der Republik Venedig
im Rahmen der Sektion „Rat und Resilienz. Krisenbewältigung in der Stadt des 14. bis 16. Jahrhunderts“ (Leitung: Petra Schulte), 52. Deutscher Historikertag, Münster, 25.-28. September 2018

Die strategische Informationspolitik des Consiglio dei dieci in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts
im Rahmen der Tagung „Informationsverarbeitung in der Stadt des 12. bis 16. Jahrhunderts. Ein interdisziplinärer Methodenworkshop“ (Leitung: Petra Schulte, Claudine Moulin in Zusammenarbeit mit Andreas Rehberg, Jörg Hörnschemeyer, Philine Helas), Rom, 19.-21. November 2018

Informationsbeschaffung und Wissenstransformation. Der Consiglio dei dieci auf der Suche nach (vermeintlichen) Staatsverrätern am Beispiel der Carrara-Verschwörung (1405/06)
im Rahmen des wissenschaftlichen Kolloquiums des Deutschen Studienzentrums in Venedig (Leitung: Marita Liebermann), Venedig, 28. November 2018

Prestige, Reichtum und Resilienz. Zur Bedeutung internationaler Ehen am Beispiel von Antonia Visconti und Bianca Maria Sforza
im Rahmen des Symposiums zum 500. Todestag von Maximilian I., Tiroler Landesmuseum, Innsbruck, 7. März 2019

Gesucht, gefunden, gerichtet. Die Informationspolitik des Consiglio dei dieci am Beispiel von Marsilius da Carrara
im Rahmen des Workshop "Informationsgewinnung, -verarbeitung und -deutung: historische Zugänge zum Konzept der Resilienz in der Stadt des 12. bis 16. Jahrhunderts" Deutsches Studienzentrum in Venedig, 01.-03. April 2019 (Leitung: Petra Schulte, Eileen Bergmann)