Allheilmittel „mehr Demokratie“?

Referent/in: PD Dr. Markus Linden
im Rahmen der Konferenz „Wut, Protest und Volkes Wille? Populismus, politische Kultur und politische Bildung" der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn, 26.04.2016

Auf der Konferenz „Wut, Protest und Volkes Wille? Populismus, politische Kultur und politische Bildung“ der Bundeszentrale für politische Bildung diskutiert PD Dr. Markus Linden mit Sarah Händel (Mehr Demokratie e.V., Stuttgart) unter der Moderation von Lena Gürtler (Norddeutscher Rundfunk) über „Allheilmittel ,Mehr Demokratie‘?“: Dabei gehen sie der Frage nach, inwiefern Volksentscheide tatsächlich zu mehr politischer Teilhabe führen oder doch auch die Gefahr einer populistischen „Stimmungsdemokratie“ beinhalten. 


Forschungsverbund:
Forschungsinitiative „Partizipation und Ungleichheit“
Kontakt


PD Dr. Markus Linden

lindenm@uni-trier.de