Der Aufstieg der Zwangsarbeit im Zeichen von Imperialismus und totalitären Diktaturen 1880-1960

Referent/in: Prof. Dr. Lutz Raphael
im Rahmen der Konferenz "‚Die Sklaverei setzen wir mit dem Tod gleich' – Sklaven in globalhistorischer Perspektive", Mainz, 16.01.2016

An der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, findet am 14. Januar 2016 die Konferenz „‚Die Sklaverei setzen wir mit dem Tod gleich‘ – Sklaven in globalhistorischer Perspektive“ statt. Sie bildet die Abschlussveranstaltung zum Langzeitprojekt „Forschungen zur antiken Sklaverei“, das von 1950 bis 2012 von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, gefördert wurde. Neben Prof. Dr. Lutz Raphael, der einen Vortrag zum „Aufstieg der Zwangsarbeit im Zeichen von Imperialismus und totalitären Diktaturen 1880-1960″ halten wird, werden auch Dr. Pius Onyemechi Adiele und Prof. Dr. Heike Grieser vortragen. Den Abendvortrag hält Prof. Dr. Orlando Patterson (Harvard University) zum Thema „Slavery: Ancient, Modern and Contemporary“.


Forschungsverbund:

Kontakt


Prof. Dr. Lutz Raphael

raphael@uni-trier.de