konzenTRiert – das neue Format des Unijournals – stellt die Forschungsgruppe Resilienz vor

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Anfang Juli die Verlängerung der Förderung der interdisziplinären Trierer Forschungsgruppe 2539 „Resilienz. Gesellschaftliche Umbruchphasen im Dialog zwischen Mediävistik und Soziologie“ mit einer Fördersumme von zwei Millionen Euro bewilligt. Die aktuelle Förderung der Forschungsgruppe umfasst in der zweiten Phase die Jahre 2019 bis 2022. Die offizielle Eröffnung der Arbeit der zweiten Förderphase unter der Direktive des neuen Sprechers Martin Endreß fand am 28. Oktober 2019 statt.

In der kommenden Ausgabe von „konzenTRiert“, dem neuen Format des Unijournals, wird unter dem Titel „Ein anschlussfähiges Konzept von Resilienz“ über die inhaltliche Ausrichtung der jeweiligen Projekte und das Konzept der Resilienz in seinem soziohistorischen Kontext berichtet.

 

Den Bericht im pdf-Format finden Sie hier.

Die Gesamtausgabe von „konzenTRiert“ (Jahrgang 45/2019) als Gesamt-pdf gibt es hier.